Aktuelle Interviews, Gastbeiträge und Pressemitteilungen sowie Termine werden hier veröffentlicht. 

thumb rein ins grüne raus in die stadt renate künast 1024x723.jpgRenate Künast Pressefoto
Foto: Laurence Chaperon

Pressemitteilungen aus dem Bundestag

21.
Januar
2021

Zur Foodwatch-Studie zur Informationsarbeit des BMEL zum Thema Tierwohl erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik...


20.
Januar
2021

Zum Gesetzentwurf zum Kükentöten erklären Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik, und...


19.
Januar
2021

Zur morgigen digitalen Grünen Woche erklären der Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter und Renate...


Weitere Pressemitteilungen und Veröffentlichungen

Sendung von Frontal 21

Die Fleischpanscher

20.03.2018 | Mein Kommentar zu den Maschen der Fleischpanscher. Schaut euch die Sendung von Frontal 21 an!

Zur Sendung von Frontal 21  

Artikel im Tagesspiegel

EU macht Druck auf Facebook im Fall Cambridge Analytica

20.03.2018 | Ich begrüße es, dass das Europäische Parlament Maßnahmen in der Sache 'Cambridge Analytica' angekündigt hat. Wir brauchen dringend Klarheit darüber, wie Daten als Ware in Wahlkämpfen eingesetzt werden und microtargeting auch in Deutschland eingesetzt wird. Ich fordere die Bundesregierung auf, unverzüglich klarzustellen, ob Daten deutscher Bürger betroffenen sind, und ob weiterhin ähnliche Apps wie die benutzte "thisisyourdigitallife" im Umlauf sind. Gerade die perfide Strategie von Facebook durch scheinbar

...

Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Wissen, was drin ist

 12.03.2018 | Am 15.03.2018 ist Weltverbrauchertag! Die Große Koalition hat in den letzten Jahren beim Verbraucherschutz auf Freiwilligkeit der Unternehmen gesetzt. Das muss sich ändern. Denn Verbraucherpolitik muss die Verbraucher schützen und nicht die Wirtschaft! Unter dem Link geht es zu Renate Künasts Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau. 

Zum Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau  

Beitrag im MDR

Neuer Job Bundesminister - Das sind die Voraussetzungen

12.03.2018 | Voraussetzungen für einen Job als Bundesminister? Das ist meine Meinung dazu: Ein Minister sollte sich für sein Ressort interessieren, sein Haus gut organisieren und vor allem strategisch denken können. Der Landwirtschaftsminister oder die Landwirtschaftsministerin muss nicht selber die Milch aus der Kuh kriegen, sondern muss die Situation der Milchbauern verstehen und verstehen, wie die Struktur ist. Mehr dazu im Beitrag unten. 

Zum Beitrag im...

Sendung von Standort Berlin

Buch: Kampf gegen Pestizide

12.03.2018 | In dem neuen Buch „Die Pestizidlüge“ von André Leu hat Renate Künast das Vorwort geschrieben. Über das Buch und die Mythen um angeblich sichere Pestizide, die aber nicht sicher sind, hat sie in der TV Sendung „Standort Berlin“ gesprochen.

Zur Sendung von Standort Berlin  

Beitrag in der Frankfurter Rundschau

Verfassungsrichter: Schwierige Karlsruher Personalie

08.03.2018 | Verfassungsrichterwahl: Für alle Wahlen zu Gerichten muss gelten, dass sich die gesamte Gesellschaft darin wiederfindet. Für etwas anderes gibt es keine Regel. Deshalb hoffe ich auf sorgsame Beratungen. Mehr dazu im verlinkten Beitrag. 

Zum Beitrag in der Frankfurter Rundschau  

Beitrag im MDR

Frauen an der Macht – ein Blick in die Bundespolitik

08.03.2018 | Frauen an der Macht – ein Blick in die Bundespolitik Nicht nur am Frauentag zeigt sich: auch in der politischen Debattenkultur muss noch viel passieren. Mehr unter dem verlinkten Beitrag. 

Zum Beitrag im MDR  

Beitrag im Handelsblatt

Hasskommentare werden erst nach 80 Tagen gelöscht – Kampf gegen Hetze immer schwieriger

06.03.2018 | Ecos Jahresbericht über gemeldete online Inhalte zeigt klar, dass es kaum offensichtlich rechtswidrige Inhalte gibt. Das NetzDG wurde in einem Hauruck-Verfahren durch das Parlament gepeitscht. Wir müssen dieses handwerklich schlecht gemachte jetzt Gesetz ordentlich verbessern. Die Justiz muss außerdem personell und technisch besser ausgestattet werden, um den gestiegenen Fallzahlen Herr zu werden.

Zum Beitrag im...

Beitrag in der taz

Mikroplastik in Kosmetik: Grüne fordern Verbot

 06.03.2018 | Mikroplastik muss aus Kosmetik- und Pflegeprodukten verschwinden! Wir fordern ein nationales Verkaufsverbot für kosmetische Produkte mit Mikroplastik, so wie es Schweden bereits umgesetzt hat. Außerdem muss die Bundesregierung der Empfehlung des Umweltbundesamts folgen und sich auch auf europäischer Ebene für ein vollständiges zeitnahes Verbot von Mikroplastik in Kosmetik- und Pflegeprodukten innerhalb der EU einsetzen.

Zum Beitrag in der...

Beitrag in der Süddeutschen Zeitung

Grüne mahnen zu verantwortungsvollem Fischverzehr

13.02.2018 | Fisch ist wichtig für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Wir müssen aber dringend auf freilebende gefährdete Fischarten wie Aal, Alaska Seelachs, Forellen oder Garnelen verzichten und auf Qualitätssiegel für nachhaltigen Fisch beziehungsweise Bio achten. Verbraucher*innen hierzulande brauchen dringend Transparenz beim Einkauf. Die weltweite Überfischung muss schnell beendet und schädliche Fischereimethoden untersagt werden. 

Zum Beitrag in der...