Politik begleitet mich mein Leben lang.

 

RK Relaunch1 2020Renate Künast im BundestagRK Relaunch 2020 2DSC08703RK Relaunch 2020 5Renate Künast im Bundestagthumb DSC08097

 

Schon als junger Mensch entschied ich mich, politisch aktiv zu sein und trat 1979 in die „Alternative Liste“ ein. Außerdem war ich in der Anti-Atomkraftbewegung und in der Berliner Frauenbewegung aktiv. Umweltschutz und Gleichberechtigung sind für mich seitdem zentrale Themen. Mein Ziel war und ist es, gesellschaftliche Ungleichheiten abzubauen, den organisierten Rechtsextremismus zu bekämpfen und Veränderungen mitzugestalten. Daher habe ich zunächst Sozialarbeit studiert. Die anschließende Arbeit als Sozialarbeiterin in einer JVA und mein politisches Engagement haben mich dazu bewogen, Rechtswissenschaften zu studieren. Mir wurde klar, wer etwas verändern will, muss mit Paragrafen umgehen können.

YouTube Video starten
Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

Renate Künast bei Jung und Naiv

Über Lebensweg, Familie, Zeit als Bundeslandwirtschaftsministerin, politisches Weltbild und Bündnis 90/Die Grünen von heute

In meiner politischen Laufbahn habe ich in verschiedenen Funktionen für die Partei Bündnis 90/Die Grünen gearbeitet. Ich war Abgeordnete (1985-87 und 1989-2000) und Fraktionsvorsitzende in Berlin (1989-93 und 1998-2000), Bundesvorsitzende (2000-2001) und von 2001-2005 Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Seit 2002 bin ich Mitglied des Bundestages. Über den Zeitraum von zwei Legislaturperioden (2005-2013) war ich Fraktionsvorsitzende. Mir war es immer wichtig, Verantwortung zu übernehmen und gerade auch als Frau, mir Herausforderungen zuzutrauen. Daher habe ich 2011 für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin kandidiert. Auch wenn ich das Amt nicht errungen habe, hat mich diese Erfahrung viel gelehrt. Nämlich nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern mich zu fragen, aus welchen Gründen es nicht geklappt hat. Und dann wieder aufzustehen.

Bei der Bundestagswahl 2013 war ich Spitzenkandidatin der Berliner Grünen und von 2014-2017 Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz. Seit dem 24. September 2017 bin ich Mitglied des gewählten 19. Bundestags. Aktuell bin ich Sprecherin für Ernährungspolitik und Sprecherin für Tierschutzpolitik, Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz.

In meinem Wahlkreis Berlin Tempelhof-Schöneberg und im Bundestag setze ich mich für eine ökologische Agrar- und Ernährungswende, eine vielfältige Gesellschaft und die Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hass und Hetze im Netz ein. In all diesen Bereichen gibt es noch viel zu tun, weshalb ich mich für die Bundestagswahl 2021 erneut um eine Kandidatur bewerbe.

Eure Renate Künast

Veröffentlichungen

  • Rein ins Grüne - Raus in die Stadt: Eine Reise durch urbane Gärten. Mit Victoria Wegner,
    Callwey Verlag, München (2019)

  • Hass ist keine Meinung. Was die Wut in unserem Land anrichtet, Heyne Verlag, München
    (2017)

  • Träume sind mir nicht genug. Was jetzt geschehen muss. Mit Cathrin Kahlweit, Herder Verlag,
    Freiburg im Breisgau (2009)

  • Die Dickmacher. Warum die Deutschen immer fetter werden und was wir dagegen tun
    müssen, Riemann Verlag, München (2004)

  • Klasse statt Masse. Die Erde schätzen, den Verbraucher schützen, Econ Ullstein List Verlag,
    München (2002)
rein ins grüne raus in die stadthass ist keine meinungträume sind nicht genugdie dickmacherklasse statt masse

 

Preise und Ehrungen

  • Rachel Carson Prize 2001
    (Norwegischer Umweltpreis)

  • Auszeichnung "Frauenpersönlichkeit 2001"
    des Förderkreises Politische Rhetorik in der BRD

  • German-British Forum
    2001 Award

  • Pyramide-
    Deutscher Netzwerkpreis des Woman's Business Club 2003

  • Europäischer Tierschutzpreis
    "Eurogroup Medal 2005"

  • Michale Kay Award 2005
    (Tierschutzpreis der RSPA - Tierschutzorganisation in GB) 

Mitgliedschaften

  • Internationale Raoul Wallenberg Stiftung und Internationales Angelo Roncalli Komitee, Ehrenmitglied

  • Deutscher Juristinnenbund e.V., Mitglied

  • Dr. Hauschka Community, Mitglied

  • Berliner AIDS-Hilfe e.V., Mitglied des Kuratoriums

  • Interessengemeinschaft für gesunde Lebensmittel, Ehrenmitglied

  • Deutsche Akademie für Fußballkultur, Mitglied

  • Slow Food Berlin, Mitglied

  • Strafverteidigervereinigung

  • ver.di

  • Disput Berlin, Mitglied im Beirat

  • Nationales Komitee des No Hate Speech Movement Deutschland

  • RechtGrün e.V. – Verein grüner und grünnaher Juristinnen e.V., Beiratsmitglied

  • Stiftung Forum Recht, Kuratoriumsmitglied