Aktuelle Interviews, Gastbeiträge und Pressemitteilungen sowie Termine werden hier veröffentlicht. 

thumb rein ins grüne raus in die stadt renate künast 1024x723.jpgRenate Künast Pressefoto
Foto: Laurence Chaperon

Pressemitteilungen aus dem Bundestag

21.
Januar
2021

Zur Foodwatch-Studie zur Informationsarbeit des BMEL zum Thema Tierwohl erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik...


20.
Januar
2021

Zum Gesetzentwurf zum Kükentöten erklären Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik, und...


19.
Januar
2021

Zur morgigen digitalen Grünen Woche erklären der Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter und Renate...


Weitere Pressemitteilungen und Veröffentlichungen

Artikel in der Zeitschrift für Rechtspolitik

Regeln für Wahlkämpfe im digitalen Zeitalter

12.04.2019 | Die kommende Europawahl wird aufgrund technischer Möglichkeiten wie social bots, microtargeting und dark ads anders als alle anderen. Analysen aktueller Wahlkämpfe in Europa und den USA zeigen deutliche Einflussnahme aus dem In- und Ausland mithilfe neuester Techniken. Prinzipien des Wahlrechts und der freien, transparenten Meinungsbildung sind ins digitale Zeitalter zu übertragen. Nachfolgend werden die Rolle des Internets auf politische Kampagnen im Zusammenhang mit Wahlen thematisiert und

...

Interview in der NOZ

"Männer wissen schon, wie sie Frauen kleinhalten können"

08.03.2019 | Der Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen hat das Land entzweit – und tut es noch. Denn hinter der Debatte verbirgt sich auch die brisante Frage nach dem modernen Frauenbild. Renate Künast, Grünen-Politikerin und Botschafterin des „Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung“, hat eine klare Meinung: „Dieser ganze Komplex atmet noch den Geist früherer Jahrhunderte der Bevormundung.“ Passend zum Weltfrauentag am 8. März hat die Neue Osnabrücker Zeitung ein ausführliches Interview geführt. Und ihr auch die heikle

...

Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Das gescheiterte Ernährungssystem

17.01.2019 I Unser Ernährungssystem ist gescheitert. Wir brauchen die Wende, die wieder die gute, gesunde Ernährung der Menschen und nicht die Gewinne der Konzerne in den Mittelpunkt stellt. Ein Gastbeitrag von Renate Künast.

Zum Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau  

Artikel in der Berliner Morgenpost

Das wünschen sich Berliner*innen zu Weihnachten

 26.12.2018 | Die Berliner Morgenpost hat Berliner*innen nach ihren Wünschen und Hoffnungen für die Stadt gefragt. Renate Künast wünscht sich "Berlin als gesunde Stadt für alle".

weiterlesen  

Artikel in der taz

NS-Kontinuitäten in der Berliner Justiz

 10.12.2018 | Wie viele alte Nazis waren in der Berliner Justiz nach 1945 tätig und mit welchen Folgen? Renate Künast hatte mit ihren Mitstreiter*innen der Alternativen Liste schon 1987 einen Antrag auf Errichten eines Dokumentations- und Forschungsinstitut gestellt. Jetzt wird das Forschungsprojekt an HU und FU realisiert. 

weiterlesen  

Interview in der WirtschaftsWoche

„Wir müssen die Lebensmittel-Multis zur Veränderung zwingen“

10.12.2018 | Renate Künast hat mit der WirtschaftsWoche über eine völlig fehlgeleitete Nahrungsmittel-Industrie, unsere falsche Ernährung und ihre Gesetzesvorschläge für weniger Zucker, Salz und Fett in Lebensmitteln gesprochen. 

weiterlesen  

Statement in der Hannoverschen Allgemeinen

"Wir brauchen mehr Transparenz im Netz"

 07.12.2018 | In Frankreich sollen Parteien und Politiker*innen besser vor Fake News geschützt werden. Renate Künast warnt vor einer Ungleichbehandlung von normalen Bürger*innen und fordert mehr Transparenz im Netz. 

weiterlesen  

Artikel im Tagesspiegel

Tierschutz: Dürfen Ferkel doch länger ohne Betäubung kastriert werden?

 29.11.2018 | Eigentlich soll mit der Kastration von Ferkeln bei vollem Bewusstsein ab 2019 Schluss sein. Der Bundestag könnte jedoch am kommenden Donnerstag über eine Verlängerung abstimmen. Renate Künast sagt dazu: "Die nun durchgepeitschte Entscheidung sichert einzig und allein die Profite der Schlachtindustrie."

weiterlesen  

Interview im Tagesspiegel

"Wir strahlen eine gewisse Ruhe aus"

 23.11.2018 | Die Berliner Grünen liegen in den Umfragen vorne. Was empfiehlt die Abgeordnete Renate Künast für die nächste Wahl ums Rote Rathaus?  

weiterlesen  

Netzwerkdurchsetzungsgesetz im Handelsblatt

Wir brauchen eine Gesamtstrategie gegen die Verrohung im Netz

 22.11.2018 | Das Gesetz gegen Hass im Netz muss aus unserer Sicht dringend auf den Prüfstand. In unserem Bundestagsantrag "NetzDG weiterentwickeln - Nutzerrechte stärken, Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken sicherstellen" bennenen wir Punkte, die geändert werden müssen. 

 

Renate Künast sagt dazu: "Während die Regierung in aller Seelenruhe die ersten Transparenzberichte nach NetzDG evaluiert, sage ich: grobe, handwerkliche Fehler des NetzDG müssen dringend nachgebessert werden. Ich

...